Informationen


2015


16. Oktober 2015


Helferfest nach dem Bauernmarkt
Helferfest 2015

Foto: Bulldogfreunde

Bulldogfreunde Bürgstadt:
Nach dem Essen pflügen Traktor und Pferd drei Äcker - Zaungäste begeistert

Historische Traktoren mit Pflügen bewaffnet, pflügen mit dem Pferd, tollende Kinder, Kamerateam, zufriedene Gesichter, sauber gepflügte Felder, leckeres Essen und Trinken.
Am Samstag nach dem Bauernmarkt, luden die Bulldogfreunde Bürgstadt zu ihrem Helferfest ein, dieses Mal unter freiem Himmel und mit "Feldtag".

Zuerst kam die Dankesrede vom 1. Vorstand der Bulldogfreunde Simon Meisenzahl, danach gab es leckeres Essen aus der Feldküche, köstlich zubereitet vom Küchenteam um Markus Schohe. Die Stimmung unter der Mannschaft war ausgesprochen gut, und so ließ man es sich bei gemütlichen Dieselgesprächen schmecken.

Danach hieß es "aufsitzen", die "Bulldogs" wurden angeschmissen, die Pflüge angehoben und los ging es auf das erste, von Klaus Elbert bereitgestellten Feld, direkt neben dem kleinen, extra für den heutigen Tag aufgestellten Festzelt.
Furche um Furche wurden von den PS Veteranen durch den Acker gezogen. Doch nicht nur das pflügen mit dem Schlepper, bei dem jeder Traktorist sein Können und das seines Bulldogs unter Beweis stellen konnte, sondern auch das pflügen mit einem Pferd, das sich vor den Pflug spannen ließ, und geführt von Nadja, eine sauber Furche zog.

Die zahlreich erschienen "Zaungäste" durften natürlich auch mitmachen, die einen auf dem Beifahrersitz, die ganz Mutigen durften auch mal selber zum Pflügen auf den Fahrersitz und hatten sichtlich Spaß dabei.

Mit dem Einsetzten der Dämmerung wurde aufgeräumt und "Feierabend" gemacht, zurück ließ man lediglich 3 anständig gepflügte Äcker, die jetzt auf die Einsaat von der Wintergerste warten.

Bilder und Eindrücke des Bauernmarktes 2015 finden sie auf unserer Website www.bulldogfreunde-bürgstadt.de

Konrad Meisenzahl

Abschrift - Quelle: Unser Echo / Bote vom Untermain vom 16.10.15


16. Oktober 2015


Nach dem Regen strömen die Besucher
Bauernmarkt 2015

Zufriedene Gesichter bei allen Gästen und Anbietern

Foto: Bulldogfreunde

Bulldogfreunde Bürgstadt:
Gute Resonanz auf Bauernmarkt - Angebote - Schlepperrallye durch die Flur

Lebensmittel und andere Landwirtschaftliche Produkte aus der Region, Holzkünstler und Korbflechter, Blasmusik, Tante Emma Lok, Ausstellung von schwerem und modernem Landwirtschaftlichen Gerät, Streichelzoo, Schleppertreffen und Schlepper Rallye, exklusiv von und mit den Bulldogfreunden Bürgstadt.

Traditionell, immer am ersten Sonntag im Oktober, dann veranstalten die Bulldogfreunde ihren Bauernmarkt, wie das Wetter auch ist. Nach dem Motto, "nichts ist so schlecht, dass es nicht auch für etwas gut ist" konnten die Bulldogfreunde und die Marktbeschicker ihre gute Moral unter Beweis stellen.

Das sahen auch zahlreiche Marktbesucher so und kamen trotz des Regens, mit Schirmen bewaffnet, auf den ihnen ans Herz gewachsenen Bauernmarkt. Als dann gegen 14 Uhr das Wetter mitspielte und die Fränkischen Rebläuse am Rathausplatz aufspielten, da war richtig was los, nicht mehr der Regen, nein die Gäste strömten und so wurde der Markt doch noch zum vollen Erfolg, zufriedene Gesichter bei allen Gästen und Anbietern. Kinder tummelten sich am "Streichelzoo, fuhren mit der "Tante Emma Lok" oder waren beim Stockbrot braten, während ihre Eltern in der "Elternbetreuung" geduldig und wohlversorgt auf sie warteten.

Vom anfangs schlechten Wetter, ließen sich auch zahlreiche "Traktoristen" nicht abhalten und kamen mit ihren betagten Gefährten zum ausgerufenen Schleppertreffen, das alle 2 Jahre fester Bestandteil des Marktes ist. Die ganz wagemutigen unter ihnen nahmen auch an der "Schlepperrallye" teil, die Strecke war gut ausgeschildert und führte ein wenig in Bürgstadt´s Flur. Gewinner der Rallye war nicht der Schnellste, sondern derjenige Bulldogfahrer der, der Durschnittgeschwindigkeit des gesamten Starterfeldes am nächsten kam.

Gerhard Hartmann gewinnt

Den ersten Platz belegte Gerhard Hartmann aus Königheim mit 14 Minuten und 32 Sekunden, das sind gerade mal 3 Sekunden neben dem errechneten Mittelwert. Glückwunsch.

Bilder und Eindrücke des Bauernmarktes 2015 finden sie auf unserer Website www.bulldogfreunde-bürgstadt.de

Konrad Meisenzahl

Abschrift - Quelle: Unser Echo / Bote vom Untermain vom 16.10.15


29. August 2015


Freundschaften muss man Pflegen
Museumsfest in Fuchsstadt 2015

Foto: privat

Nach dem Motto, Freundschaften halten nur wenn sie gepflegt werden, erstatteten die Bulldogfreunde Bürgstadt den Museums- und Landmaschinenfreunden Fuchsstadt e. V. einen Besuch ab.

Kennen lernten sich die beiden Vereine, als die Bulldogfreunde 2014 ihre achttägige Bulldogtour durch die Rhön unternahmen, schon im Vorfeld der Tour suchten die Traktorristen geeignete Übernachtungsplätze, auf denen sie ihren Bauwagen abstellen könnten und ihnen Waschgelegenheiten zu Verfügung stehen würden. Hier stieß man beim Museumsverein sofort auf offene Ohren, und bei der Ankunft in Fuchsstadt, zur sechsten Übernachtung der "Reise", war alles für die Übernachtung der Bulldogfahrer vorbereitet, nicht nur das, auch wurde ein geselliger Abend mit Brotzeit und Live Musik sowie ein reichhaltiges Frühstück geboten.

Im Herbst letzten Jahres traten die Museumsfreunde Fuchsstadt zu einen Gegenbesuch an und besuchten den Bauernmarkt und die Weinkulturnacht in Bürgstadt. Jetzt waren die Bulldogfreunde wieder am Zug, mit einer Abordnung, ging es direkt nach der Mitgestaltung des Messeeinzugs in Miltenberg, in die Rhön um einen schönen Abend zu verleben. Die Verantwortlichen dort hatten alle Register gezogen um ihre Gästen zu verwöhnen, der Museumshof war sehr hübsch hergerichtet und geschmückt, für Stimmung sorgte eine kleine Band, die mit altbekannten Melodien zum Tanzen und Mitsingen einluden.

Museumsfest in Fuchsstadt 2015

Foto: privat

Es gab gutes Essen und Trinken, interessante Gespräche und beste Unterhaltung, bei denen die Freundschaft gepflegt und weiter ausgebaut wurde.

Die Bulldogfreunde Bürgstadt sagen Danke nach Fuchsstadt und freuen sich jetzt schon auf den erneuten Gegenbesuch der Museums- und Landmaschinen Freunde, auf dem Bauernmarkt am 4. Oktober in Bürgstadt.

Konrad Meisenzahl


29. August 2015


Festzug zur Michaelismesse 2015

Foto: privat

Bulldogfreunde bereichern den Festzug zur Michaelismesse

Der Einladung zur Teilnahme am Messefestzug, durch die Stadtverwaltung Miltenberg, folgten die Bulldogfreunde gerne, hat man doch einige Mitglieder im Verein, die in der Kreisstadt wohnen. Nach dem sich der Zug in Bewegung setzte, genossen die Teilnehmer den Schatten der Altstadt, der die Hitze etwas erträglicher machte. Geduldig und in kleinem Gang ging es mit den extra frisch geputzten und liebevoll geschmückten Bulldogs, gemeinsam mit dem sehr schönen und abwechslungsreichen Zug, durch die engen Gassen die von zahlreichen begeisterten Besuchern gesäumt waren. Festzug zur Michaelismesse 2015

Foto: privat

Leider fahren die Dieselrösser der Bulldogfreunde nicht mit Strom, was dazu führt, dass Abgase entstehen. Was für die Traktoristen wie teures Parfüm duftet, riecht für andere allerdings (Zitat aus dem Zeitungsbericht vom Bote vom Untermain) "leicht miefig". Spaß hat es den Teilnehmern gemacht, die Resonanz der Zuschauer war sehr positiv, verteilten die Bulldogfreunde sogar leckeres Laugengebäck, welches von der befreundeten Bäckerei "Mayer´s Bäck" gesponsert wurde. Fazit der teilnehmenden Bulldogfahrer "nächstes Jahr gerne wieder.

Konrad Meisenzahl


23. August 2015


Sommerausfahrt 2015

Foto: privat

Sommerausfahrt der Bulldogfreunde Bürgstadt
am 23. August 2015 zum Bio-Bauernhof Frey in Monbrunn

Bürgstadt. Das Wetter meinte es gut mit den Bulldogfreunden, als sie sich am Sonntag um 11 Uhr an der Mittelmühle in Bürgstadt zum Start ihrer Sommerausfahrt trafen. Mit acht historischen landwirtschaftlichen Zugmaschinen ging es zunächst los, durch Miltenberg nach Breitendiel und Weilbach bis Reuenthal, unterwegs stießen noch 3 Bulldogs dazu, so dass es 11 Fahrzeuge waren, als es dann aus durch den Wald hinauf auf die "Höh" ging. Angeführt von Kuno, der sich als Weilbacher hier gut auskennt, fuhren die Traktoristen unter dem weißblauen Himmel steil bergauf, hier wurde von den Maschinen sowie den Fahrern einiges abverlangt, herunter schalten war angesagt, aber ohne zwischen kuppeln geht hier wenig und das muss gelernt sein, aber schalten ist kein Geheimnis, es darf gehört werden.

Zwischen Wenschdorf und Monbrunn stießen sie auf die Landstraße, aber weil man in Wenschdorf gute Freunde hat, wurde dort erst mal eine Ortsrunde gefahren, um dann erst nach Monbrunn zufahren, wo der Tross pünktlich mit 30 Minuten Verspätung, unter dem Applaus der Wartenden, auf den Hof von Familie Frey, die dort seit 23 Jahren eine Biolandwirtschaft mit Erfolg betreiben, einfuhr.

Es war ein herzlicher Empfang, der den Bulldogfreunden geboten wurde, danach begann eine sehr Intersante Betriebsführung. Herr Frey nahm sich viel Zeit für die Bulldogfreunde, er führte über seine Wiesen und Felder, zeigte (ausgesiedelte) Stallungen und Hallen. Frey erklärte die Vor- und Nachteile eines Biobetriebs, er berichtete von durch Fuchs und Raubvogel gewilderten Hühnern, die die Legequote drastisch drückten. Durch den Einsatz von Hunden konnte er das Problem, wenn auch nicht gleich zu 100 % lösen, ferner beantworte er die vielfältigen Fragen, geduldig mit hohem Fachverstand.

Danach wurde im Schatten einer großen Scheune Platz genommen, zahlreiche Hände hatten ein fantastisches Bauernvesper auf dem Buffet angerichtet, dazu gab es kühle Getränke und jede Menge "Fachgespräche".

Der 1. Vorsitzende Simon Meisenzahl bedankte sich bei den Gastgebern mit herzlichen Worten und einem Weinpräsent für den gelungenen Nachmittag. Alles Schöne geht zu Ende, und so ging es gemeinsam zurück nach Bürgstadt, dort angekommen machte der Konvoi an der Mittelmühle noch mal eine Stopp und man verabschiedete sich herzlich voneinander.

Konrad Meisenzahl

Abschrift - Quelle: Unser Echo / Bote vom Untermain vom 26.08.15


8. März 2015


Mit elf Traktoren nach Reichartshausen

Bulldogfreunde Bürgstadt: Traditionelle Winterausfahrt bringt viele Eindrücke für die Teilnehmer

Bürgstadt. Am Sonntagmorgen, 8. März, trafen sich die Bulldogfreunde Bürgstadt um 11 Uhr an der Mittelmühle in Bürgstadt zu ihrer traditionellen Winterausfahrt.

Insgesamt 11 Traktoren, besetzt mit ihren Fahrern und 5 Beifahrern waren mit am Start.

Fast pünktlich, ging es bei herrlichem Frühlingswetter los Richtung Reichartshausen, den Erftalweg entlang nach Eichenbühl. Von dort durch den Wald hinauf nach Berndiel und weiter nach Schippach, weiter ging es über Windischbuchen nach Reinhardsachsen.

Winterausfahrt 2015 In Reinhardsachsen scharf rechts am Römerbad vorbei Richtung Gerolzahn nach Gottersdorf. Von dort aus durch den Wald nach Reichartshausen zu Familie Joachim Streun, die schon auf die Traktoristen aus Bürgstadt wartete. Nach einem herzlichen Empfang wurde vom Küchenteam das Mittagsessen, bestehend aus einer sehr leckeren Bohnen-Grünkernsuppe, in der Maschinenhalle von Joachim serviert. Man ließ es sich schmecken, dazu ein kühles Getränk und jede Menge Dieselgespräche. Abgerundet wurde das Mahl mit Kaffee und Kuchen.

Nach gemütlichen 2 Stunden wurden die Bulldog´s wieder angelassen und es ging auf direktem Weg zurück nach Bürgstadt, wo sich der Konvoi nach und nach auflöste.

Jede Menge tolle Eindrücke, die entlang der Strecke gesammelt wurden, durften die Bulldogfreunde mit nach Hause nehmen.

Konrad Meisenzahl

Winterausfahrt 2015

Foto: privat

Abschrift - Quelle: Unser Echo / Bote vom Untermain vom 19.03.15


11. März 2015


Schleppertreffen und Traktoren-Rallye geplant

Bulldogfreunde Bürgstadt: Beteiligung am Bauernmarkt

Bürgstadt. Am 11. März 2015 trafen sich die Bulldogfreunde Bürgstadt im Ladengeschäft Helmstetter, um ihre Jahresversammlung abzuhalten.

Vorsitzender Simon Meisenzahl berichtete von den Highlight im Geschäftsjahr 2014. Ganz im Vordergrund stand neben dem Bauernmarkt die große, achttägige Rhönrundfahrt im Juni. Die "Historie" der Fahrt, kann mit Bildern und Bericht, in der Rubrik "Bulldogs on Tour" im Internet "www.bulldogfreunde-bürgstadt.de" nachempfunden werden.

Schriftführer Konrad Meisenzahl wusste von 35 Aktivitäten zu berichten.

Nach dem positiven Bericht des Kassiers Christof Ullrich bestätigten ihm die Kassenprüfer eine einwandfreie Kassenführung.

Erstmalig beteiligen sich die Bulldogfreunde an der Ferienbetreuung vom Vereinsring Bürgstadt, mit "zu Gast im Hotel Wildbiene" am 3. August und am 6. November mit "Apfelernte und Keltertag" , jeweils in Zusammenarbeit mit dem Jugendhaus St. Kilian Miltenberg.
Selbstverständlich werden die Bulldogfreunde auch 2015 wieder den Bauernmark ausrichten. Am 4. Oktober wird es so weit sein, Bauernmarkt mit großem Schleppertreffen und Traktoren Rally, bei der die Traktoristen ihr Fingerspitzengefühl unter Beweis stellen können, denn hier geht es nicht um Geschwindigkeit.

Bürgermeister Thomas Grün hatte keine guten Neuigkeiten in der Sache "Gerätehalle für die Sammlung historischer Landmaschinen".
Es stehen keine geeignete Objekte oder ein Bauplatz zu Verfügung, also geht die "Herbergssuche" weiter.

Konrad Meisenzahl

Abschrift - Quelle: Unser Echo / Bote vom Untermain vom 19.03.15

Archiv Presseberichte

Login· Impressum· Datenschutzerklärung· Kontakt· Sitemap

Letzte Aktualisierung: 16.Dezember 2018



Dezember 2018