Informationen


2013


6. Oktober 2013


Frische Früchte und alte Traktoren
Bauernmarkt: Erzeuger bieten in Bürgstadt ihre Produkte an - Bulldogfreunde zeigen historische Landmaschinen

Bauernmarkt in Bürgstadt »Bulldogtreffen gibt es viele, meist aber auf der grünen Wiese«, so die Erfahrung der Freunde alter Traktoren und Schlepper. Den Bürgstadter Bulldogfreunden ist es indes gelungen, mitten im alten Ortskern romantisches Flair mit dem Getucker von Dieselmotoren zu verbreiten.

So auch am Sonntag beim Bauernmarkt, als sich wieder viele Besucher für liebevoll restaurierte Traktoren von Lanz, Deutz, Porsche, Schlüter, Escher, Steyr, und Hanomag interessierten.

Mit Mittelmaß zum Sieg
Während vor zwei Jahren eine Bulldog-Parade durch den Altort knatterte, war heuer zum ersten Mal eine Bulldograllye ausgeschrieben worden. Dabei ging es nicht darum, die vorgeschriebene Strecke möglichst schnell zu bewältigen. Gewonnen hatte der, der möglichst genau in der Mitte zwischen dem schnellsten und den gemütlichsten Fahrer lag. Dies schaffte unter den 23 Teilnehmern Kevin Weikinger aus Collenberg, der mit seinem »Faun Kraftkarren« Baujahr 1974 und 28 PS mit 10,57 Minuten am nächsten am Durchschnitt von 11,25 Minuten lag.
Aber auch für alle anderen Besucher des Bauernmarkts gab es viel zu entdecken und vor allem zu probieren. Neben den Dieselschwaden zog auch der Duft von frisch gebackenem Brot durch die Freudenberger Straße. Der mobile Steinbackofen war wieder im Einsatz und die ofenwarmen Bauernbrote fanden reißenden Absatz. Vor dem Rosengarten konnte man sehen, wie frischer Apfelsaft mit einer historischen Presse hergestellt wurde, und viele nahmen sich gleich einen Kanister von dem köstlichen Getränk mit. Für den bevorstehenden Winter gab es aber auch Kartoffeln, Äpfel, Kürbisse und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse direkt vom Hersteller. Im Herbst darf in einer Weinbaugemeinde der Wein nicht fehlen. Auch wenn die Sonne heuer nicht vom Himmel lachte, nutzen viele Gäste die Gelegenheit, sich mit Federweißem und Zwiebelkuchen zu stärken.

Kartoffelkarren und Blumeninsel
Für musikalische Unterhaltung sorgten unter anderem die fränkischen Rebläuse, die Tante-Emma-Lok zog beladen mit kleinen Fahrgästen ihr Runden durch die Marktgemeinde. Und Feinschmecker trafen sich an einem Karren, auf dem Kartoffelspezialitäten gezeigt wurden; mit etwas Glück konnte man sogar ein Säckchen der »blauen« Sorten ordern. Im Foyer der Mittelmühle hatten die Männer des Obst- und Gartenbauvereins in diesem Jahr für eine beeindruckende Blumeninsel gesorgt. Mit Stiefmütterchen, Erika, Stacheldraht, einem Veilchenbaum und großen Engelstrompeten vermittelten sie das wunderschöne Farbenspiel des Herbstes. Im kommenden Jahr ist dann wieder die Kreativität der Frauen des Obst- und Gartenbauvereines gefordert. Annegret Schmitz
Erntezeit: Von Apfel über Kürbis bis zur Zucchini bieten Produzenten auf dem Bauernmarkt in Bürgstadt ihre Feldfrüchte an. Fotos: Annegret Schmitz
Weitere Bilder vom Bauernmarkt in Bürgstadt unter www.main-netz.de

Abschrift - Quelle: Main-Echo / Bote vom Untermain


Bauernmarkt in Bürgstadt am 06. Oktober 2013


Bulldogfreunde online

Bald ist es wieder soweit, bereits von vielen sehnsüchtig erwartet, veranstalten die Bulldogfreunde Bürgstadt am 6. Oktober 2013 wieder den schon längst zur Tradition gewordenen Bauernmarkt im historischen Ortskern von Bürgstadt.

Wurde im letzten Jahr als Event, der selbst angebaute Weizen der Bulldogfreunde, mit einer alte Dreschmaschine gedroschen, und mit zur Hilfenahme des eigenen Mehls leckeres und duftendes Bauernbrot gebacken, so findet dieses Jahr, Turnus gemäß wieder ein großes Schleppertreffen statt. Die Bulldogfreunde erwarten hierfür aus nah und fern, weit über 100 Bulldogfahrer mit ihren zum Teil wunderbar restaurierten Traktoren, aber auch mit Traktoren, die mit der über Jahrzehnte entstanden Patina, ihren natürlichen Scharm versprühen. Die Traktoren können von den Besuchern des Marktes, auf dem dazu passenden Pflaster in der Hauptstraße bewundert werden.

Erstmalig gibt es statt einer Ortsrundfahrt der ausgestellten Schlepper, als Herausforderung für die Traktoristen, und zur Freude der Marktbesucher, eine Orts-Rally rund um den Markt. An der Ecke Martinsgasse / Hauptstraße wird, bevor er dann auf den Kurs geschickt wird, jeder einzelne Traktor von dem „Bulldog-Papst“ Egon Wegmann, mit kurzer Beschreibung von Alter, Leistung und Besonderheiten vorgestellt. Bei der „Rally geht es nicht um high-speed, sondern um den Mittelwert. Gewinner ist der Fahrer, der die mittlere Zeit zwischen dem schnellsten und dem langsamsten Fahrer am genauesten trifft, die besten Drei erhalten einen Preis.

An den zahlreichen Marktständen, an denen Produkte und Erzeugnisse aus der Landwirtschaft feilgeboten werden, können sich die Marktbesucher wieder nach Herzenslust, mit allerhand Köstlichem und Nützlichem eindecken, um den Keller für den Winter zu füllen.

Natürlich wird für das leibliche Wohl gesorgt sein, an verschiedenen Ständen können die Marktbesucher ihren Hunger und Durst stillen. Vor dem historischen Rathaus halten die Bulldogfreunde für jeden Geschmack etwas bereit, neben Steaks, Kartoffelpuffer, Würstchen und Pommes, gibt es als Hauptessen in diesem Jahr, köstlich dampfendes Kesselgulasch aus dem mit Holz befeuerten Wurstkessel.

Auf Grund der super Resonanz im letzten Jahr, und der vielfältigen Anfrage, wir auch dieses Jahr wieder köstliches Bauernbrot im mobilen „Steinbackofen“ gebacken und zum Kauf angeboten.

Für die lieben Kleinen wird wie jedes Jahr die „Tante Emma Lock“ ihre Kreise ziehen, ein Parcours mit Tretbulldogs steht bereit, und bei den Fränkischen Rebläusen können die Kinder Stockbrot am Lagerfeuer brutzeln.

Für anspruchsvolle Livemusik sorgen von 12 bis 14 Uhr die Band “AUF´S OHR“ und von 14 bis 16 Uhr die Musikkapelle „Fränkische Rebläuse“

Einen angenehmen Aufenthalt wünschen die Bulldogfreunde Bürgstadt.

Quelle: Konrad Meisenzahl

nach oben
26. März 2013


Schlepperfrühstück, Wallfahrt, Bauernmarkt

Bürgstadt Flursäuberung, Schleppertreffen und natürlich die erfolgreich verlaufene Aktion »Von der Weizenaussaat bis zum frisch gebackenen Brot« beim Bauernmarkt: Die Bulldogfreunde Bürgstadt haben auch im vergangenen Jahr viele öffentlichkeitswirksame Einsätze gemeistert. Bei der Jahresversammlung am Mittwoch hat Vorsitzender Simon Meisenzahl daher eine positive Bilanz gezogen. Auch in diesem Jahr hat der Verein wieder Einiges vor, kündigte der Vorsitzende Meisenzahl an: Am Sonntag, 14. April, geht es mit den Bulldogs zum Schlepperfrühstück nach Trennfurt, beim Bürgstadter Bauermarkt am 6. Oktober gibt es ein großes Schleppertreffen. Die Wallfahrt der Bulldogfreunde auf den Engelberg vorab ist für den 29. September geplant. Zudem will sich der Verein am Apfelmarkt beteiligen. Schriftführer Thomas Sturm blickte beim ausführlichen Jahresrückblick auf das Engagement der Mitglieder zurück. Der Kassier Christof Ulrich berichtete von einem leichten Plus in der Kasse. Die Kassenprüfer Matthias Dassing und Peter Bretz bescheinigten ihm eine sehr genaue und ordentliche Arbeit. Redaktion

Abschrift - Quelle: Main-Echo / Bote vom Untermain



Archiv Presseberichte

Login· Impressum· Datenschutzerklärung· Kontakt· Sitemap

Letzte Aktualisierung: 16.Dezember 2018



Dezember 2018